Kleine Hexe im Vetter-Garten

 

„Wir wollten nicht nur Kindern eine Freude bereiten, sondern auch  Künstlern die Möglichkeit zum Auftritt geben“, so Antje Geiter, die Referatsleiterin Ideeller Bereich /Soziales bei der Heinrich-Vetter-Stiftung. Gesagt getan, und zum Stück „Die kleine Hexe“ fanden sich, mit dem gebotenen Abstand, rund hundert Kinder samt und Eltern oder Großeltern, im Ilvesheimer Park der Stiftung ein. Nachdem die Referentin die großen und kleinen Gäste begrüßt hatte, zeigten Georg Veit (Rabe/Erzähler) und Susanne Back (kleine Hexe), dass man Gutes tun und dafür belohnt werden kann. Das Stück, das sonst im Kindertheater des Capitol Mannheim gespielt wird, machte allen Theaterfreunden viel Spaß, trotz oder gerade wegen Corona und das mit Sicherheit. Tk./BILDER:HVS         30.07.2020

 

Sieger auf Abstand - Mit fliegendem Teppich gegen den Klimawandel

Computer- und Coding-Kenntnisse werden immer wichtiger. Wer die Zukunft mitgestalten will, muss wissen, wie Neue Medien funktionieren. Mit diesem Anspruch und dem Bildungsauftrag der Heinrich-Vetter-Stiftung vor Augen, wurde zusammen mit dem Technoseum Mannheim der MedienKompetenz-Preis ins Leben gerufen, der sich an 5. und 6. Schulklassen in der Metropolregion Rhein-Neckar richtet. Unter den sich bewerbenden Schulen wurden zehn teilnehmende Klassen ausgelost. Die Jungen und Mädchen setzten sich bei Workshops im TECHNOSEUM, die Anfang des Jahres stattfanden, mit CO2-Emissionen und dem Energiebedarf von elektronischen Geräten auseinander. Ferner wurde die Programmiersprache Scratch vermittelt. Danach war in den Schulen ein animierter Film oder ein Spiel zum Thema „Energie sparen und Klimawandel“ zu kreieren. Die eingereichten Arbeiten wurden von einer Jury bewertet. „Der Wettbewerb fand diesmal unter erschwerten Bedingungen statt, umso mehr beeindrucken uns deshalb die einfallsreichen Ergebnisse, die sich die Kinder trotzdem gemeinsam erarbeitet haben“, so Antje Geiter, Mitglied der Jury und Referatsleiterin Ideeller Bereich/Sozialreferat der Heinrich-Vetter-Stiftung. Die betreuenden Pädagogen Sascha Braun (Projektlehrer) und Ulla Eppel (Klassenlehrerin) hatten allen Grund zu Freude, denn die Schüler mussten jeweils von zu Hause aus und virtuell miteinander an ihren Beiträgen tüfteln. Am Ende überzeugte die Klasse 5 der „Rudolf-Wihr-Realschule plus“ mit ihrer Präsentation samt eingearbeiteter Musik und fliegendem Teppich als umweltfreundlicher Fortbewegungsalternative. So gingen 500 Euro an die Klassenkasse nach Limburgerhof, dazu ein Jahr freien Zugang zum Technoseum sowie 20 Angebote, die von der ganzen Schule genutzt werden können. Hinter einigen Fünftklässlern der „Rudolf-Wihr-Realschule plus“, freuten sich bei der Preisübergabe, diesmal in kleinen Rahmen und mit Abstand, auch (von links) die Pädagogen Ulla Eppel und Sascha Braun sowie Claudia Paul (Technoseum) und Antje Geiter (Heinrich-Vetter-Stiftung) über die erfolgreiche Teilnahme am Medienkompetenzpreis. Tk Bild:Tk.

02.07.2020

Diplom-Kaufmann

Dr. h.c. Heinrich Vetter

war "Anstifter" im besten Sinne. Mit seinen vielseitigen Zuwendungen wollte er andere dazu anregen, ebenfalls Gutes zu tun. Er wollte helfen, wo es Sinn machte. Er fühlte soziale Verantwortung: für die Menschen der Stadt Mannheim und seiner Wohngemeinde Ilvesheim, für die Alten und Jungen und für seine Mitarbeiter. mehr…

Wimpelkette

Unsere Wimpelkette wächst...... Wir freuen uns über weitere Zusendungen im DIN A 4 Wimpel- Format an:
anmeldung@heinrich-vetter-Stiftung.de oder in den Briefkasten Goethestraße 11 in Ilvesheim. Wir laminieren dann alles und hängen die Wimpel auf......

27.04.2020


Die Heinrich-Vetter-Stiftung hat in der Goethestraße die Initiative des Gesangvereins Germania Ilvesheim und den Aufruf zu einem gemeinsamen Liedersingen aufgegriffen und führt die Aktion mit der Germania nun weiter: 

Freitag, den 10. Juli um 18 Uhr

Freitag, den 17. Juli um 18 Uhr

Freitag, den 24. Juli um 18 Uhr

Freitag, den 31. Juli um 18 Uhr

Freitag, den 7. August um 18 Uhr

Freitag, den 14. August um 18 Uhr