Modenschau im Park

Der Park der Heinrich-Vetter-Stiftung ist ideal, um hier eine Sommermodenschau zu veranstalten. Das dachten sich auch Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Alltagsbegleiter des Regine-Kaufmann-Hauses und organisierten einen bemerkenswerten Nachmittag. Entsprechend dem bewährten Corona-Hygienekonzept des Caritas-Pflegeheims wurden, unter dem Augen von Heimleiter Stefan Pfeifer, die Senioren nach Wohngruppen in Park unter dem großen Nussbaum gesetzt. Organisatorin Semra Karabiyik hatte nicht nur einen tollen roten Teppich besorgt, sie hatte auch unter den Kolleginnen ein gutes Dutzend „Mannequins“ ausgemacht, die sich mit ein bis zwei Outfits dem erfreuten Publikum präsentierten. Antje Geiter, Sozialreferentin der Stiftung, sorgte für die passende musikalische Begleitung und Moderator Claus Schmitt wusste zu jedem Modell passende Ansagen zu machen. In der ersten Reihe saßen drei besonders kritische Damen, die als Jury fungierten. Immer wenn die „Mannequins“ an den Zuschauerinnen und Zuschauern in schöner, passender, origineller oder lustiger Modellkleidung vorbei zogen, gab es viel Beifall und Freude, denn die Musik der sechziger Jahre ergänzte den Spaß bei allen Beteiligten. Dass es dann am Ende jeweils mit Höchstwertung für alle Modells nur Gewinner gab, das darf ebenso erwähnt sein, wie der zu Beginn bereitgehaltene alkoholfreie Sektumtrunk. Und so war es ein rundum fröhlicher und vergnüglicher Nachmittag. Tk/BILD:Trinkaus
22.05.2020

Diplom-Kaufmann

Dr. h.c. Heinrich Vetter

war "Anstifter" im besten Sinne. Mit seinen vielseitigen Zuwendungen wollte er andere dazu anregen, ebenfalls Gutes zu tun. Er wollte helfen, wo es Sinn machte. Er fühlte soziale Verantwortung: für die Menschen der Stadt Mannheim und seiner Wohngemeinde Ilvesheim, für die Alten und Jungen und für seine Mitarbeiter. mehr…

Wimpelkette

Unsere Wimpelkette wächst...... Wir freuen uns über weitere Zusendungen im DIN A 4 Wimpel- Format an:
anmeldung@heinrich-vetter-Stiftung.de oder in den Briefkasten Goethestraße 11 in Ilvesheim. Wir laminieren dann alles und hängen die Wimpel auf......

27.04.2020


Die Heinrich-Vetter-Stiftung hat in der Goethestraße die Initiative des Gesangvereins Germania Ilvesheim und den Aufruf zu einem gemeinsamen Liedersingen aufgegriffen und führt die Aktion nun alleine weiter:

Das nächste Singen findet am Freitag, den 22. Mai um 18:00 Uhr statt. 

 

Die Germania steigt dann aus dem Projekt  aus...wir machen trotzdem weiter am

 

Donnerstag, den 28. Mai um 18 Uhr

"Das Wandern ist des Müllers Lust", "Wohlauf in Gottes schöne Welt" und

"Im Frühtau zu Berge"

 

Freitag, den 6. Juni um 18:15 Uhr

"Wenn die bunten Fahnen wehen" , "Eine Seefahrt die ist lustig" und

"Schön ist die Liebe im Hafen"